Architektur und Consulting

 Willkommen auf unserer website


Bei unseren Planungen legen wir Wert auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise 

und bieten wahlweise an, jedes Bau-Grundstück auf Störfelder zu untersuchen

Die Grundriss-Entwicklung wird auf die Örtlichkeit und den Bauherrn abgestimmt

Auf Wunsch erfolgt die Planung nach den Kriterien der Feng-Shui-Formenlehre

Wir bieten langjährige Kontakte zu Fachbüros, sowie bewährten Handwerksbetrieben

Unverbindliches Erstgespräch 

     


Architektur ist die Fortsetzung der Natur 

in ihrer konstruktiven Tätigkeit.

Karl Friedrich Schinkel -  Klassizismus



Die Dinge kommen aus dem Sein,

das Sein kommt aus dem Nicht-Sein 

Laotse - Begründer des Taoismus

Han-Dynastie 157–141 v. Chr.




Architekten-Leistungen

vom ersten Entwurf bis zur Fertigstellung  


Immobilien-Bewertung, Teilungs-Erklärung, Bauvoranfrage und Erstellen von CAD-Plänen.


Beratung als Baubiologischer Fachberater TÜV  


Innerstädtische Verkehrs-Konzepte.




Feng-Shui

Mit des Geschickes Mächten, ist kein ewger Bund zu flechten, meint Friedrich Schiller.  Dieser ewige Bund mit Erfolg und Glück hört sich verlockend an und ich würde zu gerne widersprechen. Doch was ist schon ewig ?   Zumindest entdecke ich mit der Feng-Shui-Lehre ein brauchbares System, welches zu festgelegten Bedingungen, Harmonie  und Erfolg im Leben fördern kann. Die Feng-Shui-Lehre würde ich nicht als Philosophie bezeichnen, sie ist ein von der Natur kopiertes System und nutzt die Gesetzmäßigkeiten der Elemente, um Kraft in unsere Räume, und damit in unser Leben zu bringen. 

Diese Lehre ist alles andere als Zauberei, sondern beschäftigt sich mit dem unsichtbaren Chi. Bekannt auch vom Chi-Gong oder Tai-Chi. Bei diesen Körper-Übungen geht es um die Lenkung und den Aufbau von Körper-Chi. Feng-Shui will ebenfalls den Chi-Fluß erhöhen und zwar über die passende Umgebung. Man geht von einer Analogie aus und versucht auch eine glücksbringende Symbolik zu schaffen. Gute Symbole auf einer Ebene, wie z.B. in unseren Räumen oder im Firmen-Logo, bedeuten nach dieser Lehre, den gleichen positiven Effekt in anderen analogen Ebenen unseres Lebens. Äußerst vereinfacht ausgedrückt, wenn die Atmosphäre einer Wohnung einladend und harmonisch ist, dann auch analog unser Leben und unser Erfolg. Es gibt noch viele weitere Faktoren zu berücksichtigen und die wirkliche Kunst ist es, Haupt-Ursachen zu finden. Wer oder was genau ist verantwortlich, wenn Dinge nicht so laufen wie gewünscht ? Diese östlichen Lehren zeichnen sich dadurch aus, daß sie unsere Gesamtheit betrachten und nicht bei den Symptomen hängen bleiben. Wenn z.B. eine Firma nicht läuft, dann werden nicht nur die Firmen-Räume, sondern auch die Wohnung oder Villa des Inhabers untersucht. 

Wörtlich übersetzt, bedeutet Feng Shui, Wind und Wasser, damit sind die Baumeister der Natur genannt. Ein frischer Wind und das belebende Wasser, sollen den Räumen wieder Leben einhauchen. Fester Bestandteil einer zeitgemäßen Feng-Shui-Untersuchung ist die Baubiologie und das Wissen der alten Baumeister, bis hin zur Wellen-Physik der Störfelder und weiteren Umwelt-Einflüssen. Aus Erfahrung kann ich sagen, daß es eine Art Hierarchie zu beachten gilt. Dies bedeutet, daß zwischen wichtigen und weniger wichtigen Punkten eine Entscheidung getroffen wird. Was man optimieren kann, hängt von der örtlichen Situation und den Gegebenheiten ab . Ein Schlafplatz direkt neben einer Elektro-Verteilung ist bei der Untersuchung von höchster Priorität, denn er wird wohl kaum für guten Schlaf sorgen, was noch das kleinere Problem darstellt. Ob nun andererseits im Wohnzimmer ein Bild an der richtigen Stelle hängt, dürfte wohl im Rang ganz unten stehen, oder vollständig vernachlässigt werden können. 

Bei einer Feng-Shui-Untersuchung wird immer versucht, negative Einflüsse zu erkennen und durch ausgewählte Maßnahmen auszuschalten oder abzumildern. Dies kann alles Mögliche darstellen, wie z.B. ein nicht funktionierender Grundriss, eine nicht förderliche Symbolik, oder eine unpraktische Anordnung der Möblierung, vermeidbare Hindernisse, Spiegel am falschen Platz, ein Störfeld unter dem Bett usw. Unser tägliches Umfeld zu verbessern, und dadurch unsere Körper-Energie, das sog. Chi anzuheben, ist Ziel dieser Methode. Es fängt bei der Auswahl des Bauplatzes an, in Asien wird dieser in der Regel sehr genau untersucht und dann erst gebaut. Zu römischer Zeit war das auch bei uns noch üblich. Im asiatischen Raum wird die Feng-Shui-Lehre eher sehr klassisch gesehen und noch wesentlich ernster genommen. Man hängt Papier-Drachen auf und manche Plätze sind überfüllt von Glücksbringern. Je mehr sich diese Lehre von ihren Grund-Strukturen entfernt, um sich in den kleinsten Details zu verlieren, desto mehr schafft sie damit unerwünschte Auswüchse und einen nahtlosen Übergang zum Aberglauben.

Woher kommt die Kraft der Natur ? 
Das Chi fließt im Körper und wird bei den Kampf-Künsten in bestimmte Körperteile gelenkt.
Je nachdem, wie wir uns in den Räumen bewegen, verbreiten wir unser Körper-Chi im Haus. Auf der Grundlage des Hauseingangs, wird der Grundriss in neun Teile eingeteilt und jeder steht für einen bestimmten Bereich unseres Lebens. Es gibt die Wohlstands-Ecke, die Beziehungs-Ecke usw.

Wir durchlaufen den Zyklus der fünf Elemente, immer und immer wieder, sagt diese Lehre. Er könnte dabei beispielsweise wie folgt aussehen :  aus unserer Trauer (Metal-Element) entsteht die Angst (Wasser-Element), dann steigt der Zorn auf (Holz-Element), das führt zu Aktivität (Feuer-Element) und schließlich kehrt mit dem Erd-Element dann wieder etwas mehr Ruhe ein. Diese kann dann erneut zu Trauer oder Selbstmitleid führen, und der Zyklus beginnt von Neuem. Nun ganz so einfach, wie hier nur kurz dargestellt, bleibt es natürlich nicht, denn je nach Persönlichkeit und Lebens-Situation, gibt es immer vorherrschende und unterdrückte Elemente, welche die Zyklen beeinflussen. Wenn es größere Veränderungen im Leben geben soll, dann muß sich in manchen Fällen auch an den grundsätzlichen Einstellungen zum Leben etwas ändern, an der Weltsicht.

Diese Lehre hat sich aus einer aufmerksamen Beobachtung der Natur entwickelt und alles einem genau festgelegten System zugeordnet. Yin und Yang und die fünf Elemente, ziehen sich durch alle Ebenen unseres Daseins und finden sich analog damit nicht nur in Farben und Formen wieder, sondern selbst die anerkannte TCM Traditionelle Chinesische Medizin arbeitet nach dem gleichen System. Dabei handelt es sich um festgelegte Kreisläufe und Gegensatzpaare. Der kalte Winter, wo alles einzufrieren scheint und hart wie Metall wird, stellt beispielsweise das Metal-Element dar. Dem folgt die Schnee-Schmelze und das Element Wasser tritt dabei vermehrt auf. Dieses Wasser wiederum, ist nun sehr förderlich für das Pflanzen-Wachstum, was dem Frühling und dem Holz-Element zugeordnet wird.  Im Sommer kommt dann die große Hitze, was wiederum als Feuer-Element bezeichnet  wird und im Herbst folgt die Erntezeit, was sich dem Element Erde zuordnet.

Yin und Yang werden anlog, als das Ruhende und das Aktive angesehen. Im Gebirge läßt sich das sehr anschaulich beobachten. Die sonnigen Südhänge eines Gebirgs-Zuges sind warm und bringen Bewegung für die Luftmassen, der Wind steigt nach oben zu den Gipfeln und deshalb wird diese aktive Seite eines Berges dem Yang zugeordnet. Die schattigen Nordseiten hingegen, sind meist naß und kalt und die Luft bewegt sich nur langsam, sinkt nach unten ins Tal, also sprechen wir hier vom Yin-Zustand. Die fruchtbare Erde wird dem Yin zugeordnet und das schnelle heisse Feuer dem Yang, das unbewegte Wasser ist Yin und das wachsende Holz ist Yang. Hierbei gibt es dann noch bei jedem der Elemente, eine eigene Unterteilung in entsprechende Aspekte. Nehmen wir als Beispiel die Farbe Blau, sie wird ansich grundsätzlich dem Yin zugeordnet, wenn es sich allerdings um ein Dunkelblau handelt, bleibt sie zwar immer noch immer Yin, jedoch mit einem zusätzlichen Yin-Aspekt, also Yin-yin. Handelt es sich andererseits um Hellblau, so wird diese Farbe ebenfalls als Yin gesehen, nur hier kommt noch der Yang-Aspekt hinzu und das bedeutet dann die Zuordnung Yin-yang. 

In der traditionellen Chinesischen Medizin wird der Körper analog in Yin und Yang und die fünf Elemente unterteilt. Nachdem sich diese fünf Elemente, ganz wie im wirklichen Leben, entweder gegenseitig fördern oder unterdrücken, können die Organe unseres Körpers entsprechend behandelt werden. Kommt ein Patient mit Herz-Problemen zum TCM-Arzt, so wird dieser nicht anfänglich das Herz, sprich Feuer-Element untersuchen, sonder sich erst mal die Nieren ansehen. Sie gehören nämlich dem Wasser-Element an und bekanntlich kann genug Wasser, ein Feuer löschen. Also wird geprüft, ob die Wasser-Energie der Nieren unter Umständen gerade zu stark auf die Feuer-Energie des Herzens einwirkt. Sollte sich herausstellen, daß dem so ist, wird der Behandlungs-Erfolg vermutlich von den Nieren abhängen.

Die Feng-Shui-Lehre orientiert sich ebenfalls nach dem System von Yin und Yang und den fünf Elementen. Dabei geht es dann um Formen, Farben, Symbolik und vieles mehr. Selbst die Landschaft kann dem Yin und Yang zugeordnet werden.